VCD statt ADAC

Wer sich den Beitrag ‚Straßen für Menschen‘ auf der VCD-Webseite durchliest, weiß schnell, wie groß der Unterschied zum ADAC ist.

image

Das Ziel des VCD sind weniger Autos auf unseren Straßen. Nicht immer kann man auf das Auto verzichten, daher setzt der VCD sich für möglichst effiziente und leise Autos ein, die im besten Fall von vielen Menschen genutzt werden. So wenig Auto wie möglich, so viel wie nötig.

Der Beitrag richtet sich nach der Schadstoffklasse – wie sollte es anders sein – des Autos. hannovercyclechic zahlt trotz eines zehn Jahre alten Autos beim VCD nicht mehr als zuvor beim ADAC.

Sollte also der ein oder andere Leser, Follower, Sympathisant noch einen Schutzbrief oder Pannenhilfe für das Auto nötig haben, aber eigentlich mehr Platz für’s Rad und für Fußgänger im Straßenraum wollen, muss er sich von der Autohersteller-Marketing-Maschinerie ADAC abwenden. Die Machenschaften dieses ‚Vereins‘ in der jüngsten Vergangenheit sind dabei noch gar nicht betrachtet.

Informationen zu den VCD-Versicherungsleistungen gibt es telefonisch unter 0228/98585-85 oder im Internet: www.vcd-service.de. Mehr zum VCD unter www.vcd.org.

Die aktuelle VCD-Aktion zur Blauen Plakette.

vcd blaue plakatte jetzt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s