Hamburch, meine Perle vor die Säue !?

In Hamburg kann man nicht nur Schifffahren, sondern teilweise sogar besser Radfahren als vorher wie diese Seite des ADFC Hamurg mit Vorher-Nachher-Bildern zeigt.

Wem fällt bei Kopfsteinpflaster nicht die Posthornstraße vor dem von-Alten-Park in Linden-Mitte ein.

hannovercyclechic posthornstraße

Interessant zu beobachten, wie die Radfahrer sowohl in die eine als auch in die andere Richtung die Rinne zwischen Kopfsteinpflaster und Fußweg (falls da kein Auto parkt wie links auf dem Bild) nutzen, um möglichst wenig durchgeschüttelt zu werden. Gefährlicher kann man das Radfahren nicht machen.

Die Problematik von Schutzstreifen sei hier aber keineswegs ausgeblendet. Auf Schutzstreifen

  • kreuzen PKWs den Radweg zum Parken
  • gehen Autotüren unvermittelt auf
  • fahren und parken Autos (Paketdienste!), da es keine bauliche Abtrennung gibt
  • kann man oftmals nicht überholen, da sie meistens zu schmal sind
  • kann man nicht genügend Abstand zu parkenden Autos halten, da sie meistens zu schmal sind
  • gehen Autofahrer davon aus, dass der Radfahrer den Schutzstreifen nicht verlässt und ignorieren erst recht den gesetzlich vorgeschriebenen Abstand von 1,50m beim Überholen
  • etc. pp.

hannovercyclechic-Fazit:

Schutzstreifen sind Augenwischerei. Der große Wurf zu einer fahrradfreundlichen Stadt sieht anders aus. Es braucht eine Radinfrastruktur für Kinder und langsame Radfahrer, die baulich vom Auto- und Fußgängerverkehr getrennt ist. Unter anderem für die zunehmende Zahl von E-Bikes und Pedelecs mit ihrer höheren Geschwindigkeit muss die Radwegebenutzungspflicht abgeschafft werden. Die Einrichtung und Kontrolle (!!!) flächendeckender Tempo 30-Zonen in zumindest allen Wohnquartieren dieser Stadt muss den Wandel zugunsten der Fußgänger und Radfahrer unterstützen.

Fragen, Anregungen, aber auch gerne Anfeindungen bis zum Shitstorm als Kommentar oder direkt an hannovercyclechic@gmx.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s