Schwarz, schwärzer, am schwärzesten…

…als oder wie (?!) die tiefste Nacht ist es, wenn man die Entwicklung des Radverkehrs in Hannover anhand des Schwarzen Bären in Linden bewertet. Vor dem Umbau der Brücke gab es immerhin teilweise separate Radwege, während der Planung auch noch, nach der Fertigstellung waren sie verschwunden, jetzt heißt es: Elegant am Rand entlang!

Die folgenden Grafiken zeigen diese Pleite deutlich und auch der HAZ ist es einen Artikel wert gewesen!

  • bis 2008, immerhin ein Radweg Richtung Hannover auf der Straße

hannovercyclechic schwarzer baer bis 2008

  • geplant, zwei eigenständige Radwege stadtein- und auswärts

hannovercyclechic schwarzer baer geplant

  • seit 2013, kein Radweg auf beiden Seiten nicht, nada, niente, rien!!

hannovercyclechic schwarzer baer seit 2013

hannovercyclechic schwarzer baer capitol 1hannovercyclechic schwarzer baer capitol

Erst als die Organisatoren der Bike-Conference sich die Situation mit Mikael Colville-Andersen vor Ort ansahen und der Initiator von Copenhagenize und Copenhagen Cycle Chic sich kopfschüttelnd abwendete und die Vertreter der Stadt betreten den Blick gen Boden richteten, deutete sich ein zumindest einseitiges Happy-End an. Die HAZ berichtete inzwischen, dass die beiden Autospuren auf der Seite des Capitols verengt werden sollen, um einen Radweg anzulegen. Oulàlà, tres modern, Hanober!

Eine Lösung für die ebenfalls absolut unbefriedigende Situation auf der anderen, stadteinwärts führenden Seite am Irish Harp steht allerdings noch aus.

hannovercyclechic schwarzer baer harphannovercyclechic schwarzer baer harp 1

Übrigens, wer glaubt in Kopenhagen fahre man wegen des Umweltschutzes Fahrrad lese diesen Auszug aus eine Kommentar der HAZ: ‚Die Fahrradstrategie folgt einer Prämisse. Das Fahrrad muss das schnellste und sicherste Verkehrsmittel sein, um von A nach B zu kommen. Umfragen haben ergeben, dass die übergroße Mehrheit der Kopenhagener aus diesem Grund in den Sattel steigt (nur 1 Prozent nannte den Umweltschutz).

hannovercyclechic fühlt sich ‚manchmal so schlapp, schlapp, schlapp‘. Wer zuerst die Herkunft dieses Zitates kommentiert, gewinnt 10 Aufkleber ‚Copenhagenize Linden‘!

hannovercyclechic copenhagenize linden

Dank an Daniel Gardemin. Die Grafiken und Fotos sind einem Beitrag seines Blogs entnommen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Schwarz, schwärzer, am schwärzesten…

  1. Zur Sache Schätzchen (der Schlappe Hugo).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s