Temporäre Radwege

Kleiner Anschauungsunterricht für die Verwaltung in kreativen, kostengünstigen Lösungen zur Förderung des Radverkehrs gefällig? Bitte sehr…

An einem beliebigen Sonntag um 15.00 Uhr stellte sich die Situation an der Lavesallee, Einmündung Gustav-Bratke-Allee, die zum Schwarzen Bären führt, wie auf den Bildern zu sehen, dar. Dreispurige, asphaltierte Straßen und kein Auto weit und breit. Nichtsdestotrotz sollen die Radfahrer, die im ‚Hannover Standard‘ gepflasterten Radwege befahren, da diese gemäß der Radwegebenutzungspflicht mit blauen Radwegschildern gekennzeichnet sind. Obwohl Radwege in derart desolatem Zustand wie auf der Gustav-Bratke-Allee eigentlich gar nicht benutzt werden müssen. Das Betonpflaster der Radwege in Hannover weist beim Radfahren zudem einen 30-40% höheren Energieverbrauch gegenüber Asphalt auf. (Hier der Link mit Erläuterungen des ADFC Erfurt zur Oberflächenbeschaffenheit von Radwegen)

hannovercyclechic lavesallee gustav-bratke-allee

Denkt sich hannovercyclechic, kann ja keinen stören oder gar Fußgänger oder Autofahrer gefährden, wenn man ob des guten Geläufs sprich Asphalts auf der Straße fährt. Doch weit gefehlt, der erstbeste und wirklich einzige Autofahrer, der vorbeikommt, meint unbedingt auf die Hupe drücken zu müssen. Schlecht gef…, geschlafen,  möchte hannovercyclechic ihm zurufen oder in Gedanken gar den Nagel vom Bug zum Heck seines Blechkleides lang ziehen… Aber stop, nicht der Stil der Friedfertigen!

Wie wäre es  zur Konfliktvermeidung stattdessen mit temporären Radwegen, z. B. von Mo-Di 10-15 und 20-6 und Sa-So ganztags. Aufgepinselt, ein paar Bordsteinkanten zur baulichen Begrenzung in die Straße eingelassen und fertig ist die, zugegeben nur temporäre, Radwegeinfrastruktur à la copenhagenize!

Kreativ bis subversiv, hannovercyclechic

Aber pst, bleibt natürlich unter uns, dass, wenn die Leute erst einmal Gefallen am SCHNELLEN, SICHEREN, BEQUEMEN Vorbeigleiten am Stau gefunden haben, die temporären Radwege in dauerhafte umgewandelt werden!

Advertisements

2 Gedanken zu “Temporäre Radwege

  1. Sehr schön, Danke! Aber bitte nicht temporär. Der Radweg ist dort echt SCHEISSE

    Gefällt mir

  2. Temporär wäre ein Anfang und öffnet den Verantwortlichen vielleicht den Blick!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s