LIVE on air: ‚Nachgefragt‘ bei hannovercyclechic von Radio Leinehertz am 27.04.2016, 17.30-18.00


Liebste Freunde des „La Doyenne“*, der asphaltierten Radwege, der Critical Mass Hannover, des Freilaufgeräuschs beim Baumelnlassen der Beine, der Eisstäbchen zwischen den Speichen,

hannovercyclechic hat die Ehre die Ehre der Radfahrer live im RADio (…einfacher geht’s manchmal gar nicht mit den Wortspielen!) in der Sendung ‚Nachgefragt‘ auf Radio Leinehertz  ♥♥♥ am Mittwoch, den 27.04.2016, von 17.30-18.00 hochhalten zu dürfen. Alle vier Wochen stehen Experten der betrachteten Themen einer Redakteurin, in diesem Fall der wunderbaren Bettina Kühling,… ah, Pluspunkte gesammelt, kann man ja ruhig behaupten, ist ja Radio, …oh, Minuspunkte gesammelt, oder einem Redakteur Rede und Antwort.

‚Eine‘ Antwort zum leidigen Thema der rücksichtslosen und undisziplinierten Radfahrer gibt’s hier schon vorab auf ‚m Blog, weil sie so schön ist. Differenziertere Aussagen dazu im Gespräch!

hannovercyclechic leserbrief zu agressiven radfahrern

Radio♥Leinehertz kann unter folgenden Frequenzen in der Region Hannover empfangen werden: Radio UKW 106,5 Mhz oder Kabelfrequenz 102.15 oder als Live Stream unter www.leinehertz.net

Versau ’s nicht, es hängt viel von Dir ab, alle gucken auf Dich, treib ’s nich so dick, hannovercyclechic

 

*Monumente des Radsports

Die bedeutendsten Klassiker sind die fünf „Monumente des Radsports“, welche alle erstmals vor dem Ersten Weltkrieg ausgetragen wurden und einen Palmarès mit zahlreichen bekannten Siegern aufweisen. Jedes dieser Rennen hat eine besondere Charakteristik: Mailand–Sanremo („la Classicissima“ oder auch „la Primavera“) wird an der italienischen Riveria oftmals zugunsten der Sprinter entschieden. Die Flandern-Rundfahrt („de ronde“ bzw. „vlaanderens mooiste“)[5] wird durch kurze, steile Anstiege auf Kopfsteinpflaster, den Hellingen, geprägt. Paris–Roubaix („l’Enfer du Nord“ oder auch „La Reine des Classiques“) ist völlig flach und bezieht seine besondere Schwierigkeit aus den ca. 50 Kilometern oftmals extrem groben Kopfsteinpflasterpassagen, den Pavés. Das älteste Monument, Lüttich–Bastogne–Lüttich („la doyenne“), wird in den wallonischen Ardennen mit zahlreichen steilen, meist kürzeren, teils aber auch bis zu vier Kilometer langen Anstiegen ausgetragen. Während diese vier Klassiker im Frühjahr zu Beginn der Radsportsaison ausgetragen werden, folgt als eines der letzten Rennen der Saison die Lombardei-Rundfahrt („la classica delle foglie morte“), welche auf bergstärkere Fahrer zugeschnitten ist. Quelle: www.wikipedia.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s