UPDATE: Ergebnisse der Umfrage zur Grünen Banane

Linden-Banane, nane, nane, Du alte Frucht, ich pell‘ Dich kam hannovercyclechic in den Sinn, als sich die E-Mail mit dem Betreff Zur GRÜNEN BANANE: Fragebogen zur Verkehrsberuhigung Lindener Markt und Stephanusstraße‘ im Posteingang der hannovercyclechic-eria entpellte.

UPDATE:

  1. LINK: Die Ergebnisse aus der Online-Befragung  zur Grünen Banane liegen vor.
  2. Die Befragung der Anwohner und der Geschäftsleute am Lindener Markt und der Stephanusstraße durch die Grünen in Linden-Limmer ist ebenfalls abgeschlossen.

Nachfolgend die Pressemitteilung der Grünen in Linden-Mitte (oder die detaillierte Auswertung als PDF-Datei zum Download.)


hannovercyclechic auswertung gruene banane verkehrsberuhigung linden-mitte

Pressemitteilung

Auswertung Haushalts- und Geschäftsbefragung „GRÜNE BANANE“ Verkehrsberuhigung Lindener Marktplatz/Stephanusstraße

Übersicht der Ergebnisse:

Eine deutliche Mehrheit der Befragten

  • stört sich generell an der Autodichte im Stadtteil,  (Anmerkung hannovercyclechic: Kein Wunder, da in Linden-Limmer von 1000 EinwohnerINNEN nur 241 einen PKW besitzen.)
  • wünscht sich die Fläche des Lindener Marktes autofrei, (Anmerkung hannovercyclechic: Nicht nur 65 % der Befragten wollen den autofreien Marktplatz, sondern auch 6 von 11 Geschäftsleuten. Es werden eben keine Waschmaschinen, sondern Bücher, Schmuck und Wurst am Lindener Markt verkauft!)
  • wünscht sich die Stephanusstraße als Anliegerstraße. (Anmerkung hannovercyclechic: Dazu sollten Anwohner der anderen Nebenstraßen in Linden, Beispiel: Haasemannstraße, auch mal gefragt werden.) 

Keine Mehrheit findet sich für

  • eine partielle Einbahnstraßenregelung der Stephanusstraße, (Anmerkung hannovercyclechic: Vorstellbar, dass die Menschen eine Fahrradstraße bevorzugen würden.)
  • eine vollständig autofreie Stephanusstraße, (Anmerkung hannovercyclechic: Aber schwer vorstellbar, dass die Anwohner den Durchgangsverkehr dufte finden. Gerade bei der wohltuenden, Baustellen bedingten Ruhe in den Ferien.)
  • autofreie Straßen am Lindener Markplatz. (Anmerkung hannovercyclechic: Die Schwalenberger Straße und die Davenstedter Straße vor dem Kiosk vor dem Centrum gehören zur Marktfläche.)

Bewertung:
Daniel Gardemin, Fraktionsvorsitzender Bündnis90/Die Grünen im Stadtbezirksrat Linden-Limmer: „Wir sind positiv überrascht, welche Resonanz – pro und contra – unsere Befragung ausgelöst hat. Es bestärkt uns, bei wichtigen Entscheidungen bereits im Vorfeld alle Beteiligten mit in die Diskussion einzubinden. Der Aufwand so einer Befragung ist allerdings hoch, das wäre eigentlich eine Aufgabe der Verwaltung.“
Und Gardemin weiter: „Die deutliche Mehrheit für einen autofreien Lindener Marktplatz und die vielen positiven Rückmeldungen zu weiteren Verkehrsberuhigungsmaßnahmen motivieren uns, für die Idee der >Grünen Banane< gemeinsam mit Fachleuten und Beteiligten vor Ort ein Nutzungskonzept zu erarbeiten. Um das Thema nicht im anstehenden Wahlkampf zu zerreiben, werden wir das Thema in Ruhe nach dem 11. September aufgreifen.“

Hintergrund:
Seit den frühen 90er Jahren gibt es Initiativen, die sich mit der Verkehrsberuhigung des Lindener Marktplatzes, der Stephanusstraße und des Lichtenbergplatzes beschäftigen. Der Arbeitskreis Verkehrsplanung in Linden aus Frauensicht, die Projektgruppe Quartier der Zukunft 2030 in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsladen Hannover e.V. sowie dem VCD Niedersachsen e.V. und jüngst die Initiativgruppe Platz da!
Die Grünen im Stadtbezirksrat Linden-Limmer haben in Rückgriff auf die erarbeiteten Vorschläge im Juli 2016 eine Haushalts- und Geschäftsbefragung in den Straßen Am Lindener Marktplatz und Stephanusstraße durchgeführt. Ziel der Untersuchung war die Frage, welche Bereitschaft innerhalb der direkten Anliegerschaft für unterschiedliche verkehrsberuhigende Maßnahmen besteht. Die Ergebnisse der Befragung finden sich im Anhang der Pressemitteilung.

Für Rückfragen: Dr. Daniel Gardemin, Vorsitzender Stadtverband Hannover Bündnis90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzender Bündnis90/Die Grünen im Bezirksrat Linden-Limmer, 0511/2829779 – 0179/2652910 daniel@gardemin.dewww.gardemin.de – blog.gardemin.de


hannovercyclechic linden bzw gruene banane

Hier der bisherige Pressespiegel zur Grünen Banane

Worum geht ’s konkret bei der Banane?

Seit einigen Jahren geistert der Gedanke einer weiteren Verkehrsberuhigung des Lindener Marktplatzes und der Stephanusstraße als Idee durch den bisher noch autogerechten, öffentlichen Raum. Gemeinsam mit der Limmerstraße ergäbe sich im Stadtgrundriss die Form einer Banane, daher ‚Linden-Banane‘ als Titel dieses Beitrags bzw. ‚Grüne Banane‘ für den Fragebogen, der die Anwohner und Geschäftsleute befragt hat.

Die #Duweisstgarnichtwer-Aktivisten haben mit vielen anderen diese Idee aufgenommen und mit bisher drei Aktionstagen auf dem Lindener Markt

darauf aufmerksam gemacht, dass sich mittlerweile zahlreiche Menschen einen lebenswerteren, autoärmeren Stadtteil wünschen.

Also haben sich ‚Die Grünen‘ des Bezirkes Linden-Limmer dieses (Ihres Kern-) Themas durch den #PlatzDa!-Druck der Straße angenommen und führen eine Befragung der Anwohner und Geschäftsleute durch.

hannovercyclechic platzda lindener markt am 04.0616 (18)

Hier der Fragebogen (inkl. Erläuterung) als PDF-Download zum Weiterleiten, Weitergeben an nicht nur die Anrainer, sondern an alle Lindener… (Hinweis: Nur per Post zugestellte Originalfragebögen werden ausgewertet, also keine PDF-Ausdrucke etc. Ansonsten ist nicht gewährleistet, dass je Haushalt nur ein Bogen abgegeben wird. Es ist eine Haushaltsbefragung, die anderen Lindener kommen später mit ihrer Meinung zum Zuge.)

Schließlich hätten wir alle etwas von weniger Autoverkehr im Stadtteil: …lauschig im Sommer unter den Bäumen auf dem Lindener Marktplatz wie im Frankreich-Urlaub Boulen, …auf Bänken bei weniger Abgasen und Lärm verweilen, …unseren Kindern beim unbeschwerten Spielen und Lachen zusehen und -hören.

Übrigens: Negative Auswirkungen, weder wirtschaftlich noch sonst wie, für Städte, die auf weniger motorisierten Verkehr und auf mehr Raum für das Radfahren und die Menschen gesetzt hätten, sind hannovercyclechic bis heute nicht bekannt. Das Gegenteil ist der Fall, siehe Amsterdam, Kopenhagen, Barcelona…

hannovercyclechic platzda lindener markt am 04.0616 (28)

Links zum Thema Liveable City, Better Block:

Bilder oder Ideen aus anderen Städten:

O-Töne von Anwohnern auf dem Blog:

Hoffentlich ham wa nich allzu viele Affen im Stadtteil die die Banane autogerecht wieder gerade biegen wollen, hannovercyclechic

P.S.
Wer als erster per Kommentar schreibt, wer in welchem Film ‚Banane, nane, nane, Du alte Frucht, ich pell‘ Dich…‘ gesagt hat , gewinnt 10 CopenhagnizeHannover-Aufkleber!

P.P.S.
Und zum Schluss noch eine persönliche Bemerkung: Das hinter vorgehaltener Hand geäußerte Argument einiger Anwohner die geparkten Autos verhindern Lärm, den die Menschen machen, die sich treffen, empfindet hannovercyclechich als zynisch und egoistisch. Allen Lindenern Ihren zentralen Platz durch Parkplätze vorzuenthalten ist so wie eine Rente beziehen wollen, aber gegen einen Kindergarten in der Nachbarschaft zu klagen. Selbstverständlich muss die für die Anwohner gesetzlich vorgeschriebene Nachtruhe (bis auf Ausnahmen wie z. B. die EM) eingehalten und auch durchgesetzt werden.

Advertisements

5 Gedanken zu “UPDATE: Ergebnisse der Umfrage zur Grünen Banane

  1. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, singen es Cheech und Chong in ihrem zweiten Film „Noch mehr Rauch um überhaupt nichts“ („Cheech & Chong’s Next Movie“). Oder nur Cheech…? Egal. Schöner Beitrag, schöner Titel 🙂

    Gefällt mir

    • Das können wir gelten lassen. Im Original singt Chong übrigens Beaners, was Bohnenfresser bedeutet, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, Godik, was #n das eigentlich für ’n Name? Selbst ausgedacht, gab ’s noch nicht, nehm‘ ich mal? Aber cool, reimt sich auf chic… Neugierig wie immer, Dein hannovercyclechic
      Bei Übermittlung der Adresse an hannovercyclcechci@gmx.de werden 10 Sticker übermittelt…

      Gefällt mir

      • Super, ick freu ma! Adresse kommt.
        Der Name ist aus der schönen deutschen Weihnachtsserie „Silas“. Da gab es einen „Bein-Godik“ und ein oder zwei Jahre, nachdem das lief, hatte ich den Arm gebrochen…

        Gefällt 1 Person

  2. […] auch Banane, Nane, Nane, Du alte Frucht ich pell‘ Dich!?  Was wird die Verwaltung als Argument vorbringen, wenn der Bezirksrat Lindne-Limmer beschließt, […]

    Gefällt mir

  3. […] Aktivisten und Aktionen drängen das Auto mehr und mehr zurück. In Hannover hat der autofreie Sonntag schon Tradition. Auch der weltweite „Park(ing) Day“ wird in Hannover zelebriert. „Critical Mass Hannover“ wiederum beansprucht für Radfahrer die gleichen Rechte, wie sie auch für Autofahrer gelten. Die Initiative #PlatzDa! gibt immer mal wieder einen Vorgeschmack, wie sich der Lindener Marktplatz entwickeln könnte. Logisch, dass die Grüne Banane Anklang findet. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s