Linktipps der Woche #31 – Film-Spezial

Liebe Cineasten, liebe „The Human Scale„-Kenner, liebe „Bike vs. Cars„-Gucker,

fahrt doch mal wieder ins Kino mit Freunden und dem Fahrrad und seht Euch vorher die Linktipps der Woche #31 – Film-Spezial an:

Die neunjährige Lulu löst die Verkehrsprobleme unserer Städte in 2:36 für eine Tüte Eis. Weitere Lösungen auf www.copenhagenize.com.

Sichere Kreuzungen leicht gemacht, wenn politisch gewollt… Also leider noch nicht in Hannover! Mehr zu Sicherheit auch im Beitrag über den Unterschied zwischen holländischer und deutscher Radinfrastruktur.

 

Wie lange benötigen 200 Verkehrsteilnehmer, um mit verschiedenen Verkehrsmitteln loszufahren? Gesund durch Stadtplanung, eine Veranstaltung des Bürgerbüros Stadtentwicklung in Hannover und die Freiraum Fibel fügen sich in diesem Kontext gut ein.

 

Hin und wieder werden die schwachen Verkehrsteilnehmer, auch Mobilitätseingeschränkte Menschen und Radfahrer, gegeneinander ausgespielt. Was für ein Schmarrn das ist, zeigt der folgenden Film. In den Niederlanden profitieren Menschen, die z. B. auf Rollstühle angewiesen sind, ganz enorm von der Rad freundlichen Infrastruktur: Weniger zugeparkte Kreuzungen, weniger abgesenkte Bordsteine, komfortablere, weil asphaltierte Wege…

 

Baut separierte Radwege und reduziert merklich die Geschwindigkeit des motorisierten Verkehrs und Mütter, sogar ohne Helm, mit Ihren Kindern, auch ohne Helm, auf dem Rad werden unsere Straßen bevölkern. Dies ist nach Mikael Colville-Andersen, dem Kopenhagener Fahrrad-Vordenker, eines der wichtigsten Indizien für eine sichere Radinfrastruktur!

Michael Colville-Andersen im Interview: „Wir sind die Propaganda, alle müssten Helm tragen, leid! Ganz im Gegenteil sind Individuen der ultimative Indikator, und sie zeigen uns, dass sie sich in einer Stadt sicher fühlen, wenn sie ohne Helm unterwegs sind. […]  Junge Studentinnen oder noch besser Mütter mit ihren Kindern auf dem Fahrrad sind ein Anzeichen für ein hohes Sicherheitsgefühl. Männer zwischen 20 und 40 fahren auch in unsicherer Umgebung Rad.“

[Anm. hannovercyclchic: Wer einen Helm aufsetzen möchte, gerade bei fehlender Infrastruktur für Radfahrer, kann dies natürlich tun! Eine Helmpflicht allerdings führt dazu, dass weniger Menschen Rad fahren, wie die Einführung in Australien gezeigt hat.]

…genau geglotzt, jetzt aber raus zum Spielen, Kinder, Euer hannovercylcechic

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s