Eine Frage an Herrn Engelke von der FDP

Wir formulieren in dieser Reihe Vorschläge, Ideen, Anregungen an die vier baupolitischen Sprecher*innen, die wie wir an der Veranstaltung Plätze, Parks und Co. am 30.01. im Pavillon in Hannover teilnehmen.

 

Herr Engelke, Ihnen als Unternehmer und Inhaber eines Handwerksbetriebes möchten wir gerne folgende Frage stellen:

Können Betriebe profitieren, wenn die Mitarbeiter mit den Firmenwagen weniger im Stau stehen (Zeit ist bekanntlich Geld) und wie könnte das erreicht werden?

Unser Vorschlag:

Wir sollten mit einer guten Radinfrastruktur zum Wechsel des Fortbewegungsmittel animieren, damit die Wege unter 5 km in der Stadt von mehr Menschen mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.

So würden nicht nur Handwerker, sondern auch Pendler, Lieferdienste, Krankenwagen etc. schneller an Ihr Ziel gelangen.

 

Wir sind gespannt auf die Sichtweise von Herrn Engelke und freuen uns auf eine spannende und anregende Diskussion!  Bis dahin, wir kommen übrigens mit dem Rad und Wind im Haar und gut gelaunt, grüßen Euch Eure „Auf die Plätze, fertig los… Für eine lebenswerte Stadt„-Aktivisten

 

P. S.

  • Coming soon: Eine Frage an Herrn Kehlich von der SPD
  • Coming soon: Eine Frage an Herrn Blaschzyk von der CDU
  • Coming soon: Eine Frage an Frau Clausen-Muradian von den Grünen
Advertisements

2 Gedanken zu “Eine Frage an Herrn Engelke von der FDP

  1. […] Bisher erschienen: Eine Frage an Herrn Engelke von der FPD […]

    Gefällt mir

  2. […] Bisher erschienen: Eine Frage an Herrn Engelke von der FDP […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s