Jamiel-Kiez: Crowdfunding (mit Film) ist gestartet

In Hannover-Linden ist ein interessantes Projekt gestartet. Anwohnerinnen und Anwohner haben sich zusammen getan, um ihr Wohnumfeld, den Jamiel-Kiez, lebenswerter zu gestalten. Namensgeber sind die drei Straßen des Kiezes:  Jacobs-, Minister-Stüve- und Eleonorenstraße.

Jetzt hat das Crowdfunding für das 1. Jamiel-Fest am Samstag, den 16.06.2018, begonnen:

www.projekte.hannovermachen.de/project/der-jamiel-kiez

Die Initiative freut sich über eine (kleine) Spende, um den Kiez zum Fest zu schmücken, Pflanzen für die Baumscheiben zu kaufen, die Straßen des Kiezes beim Fest für den Verkehr zu sperren und Bänke zum Verweilen bauen zu lassen.

weiterlesen

Advertisements
Klassikertage Hannover von Kettenreaktion auf der Radrennbahn Wülfel

UPDATE: Klassikertage Hannover 27.+28.05.2017, Radrennbahn Wülfel

Wir konnten leider nicht da sein bei den Klassikertagen Hannover 2017, möchten Euch aber nicht die Fotos unsere Sportfreundes Jörg Hilsamer auf der Bahn vorenthalten.

Interessierte können die Bahn übrigens mit gestellten Bahnrädern ausprobieren.

hannovercyclechic möchte Euch die Radrennbahn Hannover an dieser Stelle nochmal wärmstens ans Herz legen. Die Unterhaltung der Bahn braucht viel ehrenamtlichen Einsatz und Geld.  Unterstützung ist willkommen.

Die Ankündigung der Klassikertage Hannover 2017:

weiterlesen

PlatzDa!-Ideen #6 Hollywoodschaukeln

Die PlatzDa!-Ideen sollen die Nutzungsmöglichkeiten unserer Plätze verbessern und damit auch die Menschen zu längerem Verweilen einladen. Menschen, die sich auf Plätzen aufhalten, ziehen weitere Menschen nach sich, die anhalten, stehen bleiben, neugierig werden, beobachten. Das Sicherheitsgefühl steigt und ganz nebenbei entstehen Kontakte, vielleicht sogar anregende Gespräche und interessante Bekanntschaften.

#6 Fest installierte Hollywoodschaukeln

Sanft schaukelnd, dem Wind in den Bäumen lauschend, blinzeln mit Sonne im Gesicht, die Beine baumelnd in einer Hollywoodschaukel auf einem Stadtteilplatz sitzend… Gibts doch gar nicht, sagst Du, sagen Sie?

weiterlesen

hannovercyclcechic platzda joga 13.08.2104

UPDATE: PlatzDa! No. 4 – YOGA für ALLE auf dem Lindener Marktplatz

Am vergangenen Samstag haben zahlreiche Yogis auf dem Lindener Marktplatz beim

YOGA für ALLE – Der Platz der Sinne

dem Lärm der Busse, den neugierigen Blicken der Passanten und Ihrer nach fast anderthalbstündiger Yogasession müde werdenden Muskulatur getrotzt.

Kosta Aldente von der Yogabande aus Linden-Nord hat den Teilnehmern mit Ruhe und Gelassenheit (Versuch’s damit doch mal im Straßenverkehr, lieber Autofahrer, insbesondere den verletzlichsten, den Fußgängern und Radfahrern gegenüber, thx!) das Kundalini Yoga näher gebracht. Einen Erfahrungsbericht über das ‚Yoga für Alle‘ könnt Ihr auf dem lesenswerten Blog www.ihmeblau.de lesen oderundoderund Euch noch mehr Bilder auf dem sehenswerten Blog www.berberberbeard.wordpress.com ansehen.

weiterlesen

PlatzDa! No. 4 YOGA für ALLE

hannovercyclechic ist dann mal weg…

…und fühlt sich schlappschlappschlapp* nach über 180 Beiträgen in sechs Monaten und ist nach der Sommerpause wieder auf Sendung.

If you dont go, you dont know.

Gilt nicht nur immer wieder für den nächsten Surf, sondern auch für das nächste PlatzDa! der #Duweisstgarnichtwer-Aktivisten

YOGA für ALLE – Der Platz der Sinne

am Samstag, den 13.08.16, um 14.00 Uhr auf dem Lindener Markt.

Das Line-Up der Yogalehrer erfahrt Ihr ab Anfang August bei der Facebook-Veranstaltung der #Duweisstgarnichtwer-Aktivisten oder über Mund-zu-Mund-Propaganda im ‚Real Block‘!

Hang Loose, …gibt ’s eigentlich die Welle als Figur beim Yoga, fragt sich und die ganze Yogabande, die hannovercyclechic-eria

 

*Wer hat ’s wo gesagt? 10 kleine CopenhagenizeHannover-Sticker sind dem ersten Kommentator mit der Lösung sicher!

hannovercyclechic copenhagenize hannover

hannovercyclechic platzda lindener markt am 04.0616 (31)

#1 Bürgerinitiative ‚Verkehrsberuhigter Lindener Markt‘ vor der Gründung?

Wie die hannovercyclechiceria aus gut unterrichteten Lindener Szene-, Kneipen- und Künstlerkreisen erfahren haben will, steht die Gründung einer BI, die sich einen Autofreien Lindener Marktplatz zum Ziel setzt, kurz bevor. In einem ersten Schritt sollen nach Vorstellung der aus zahlreichen Anwohnern bestehende Initiative die Parkplätze unterhalb der Bäume entfallen. Es gibt bereits zahlreiche Ideen wie der gewonnene Raum genutzt werden kann.

weiterlesen

hannovercyclechic barcelona superblocks grafik

Hammer-Linktipp der Woche: So will Barcelona Autos teilweise aus der Stadt verbannen…

Der fast gleichnamige Artikel (LINK) aus der deutschen Huffington Post beschreibt den Stadtumbau Barcelonas von einer autogerechten in eine Fußgänger- und Fahrradstadt.

hannovercyclechic barcelona superblocks grafikEinige Zitate aus dem Artikel:

  • ‚Künftig müssen Autos […] draußen bleiben – zumindest fremde und zumindest im inneren Stadtbereich, den sie in „Superblocks“ unterteilen.‘
  • ‚…“Superblocks“, in denen sich nur noch Anwohner und Lieferverkehr motorisiert bewegen dürfen.‘
  • …und sich [zumeist] um die Umgehungsstraßen konzentrieren.
  • ‚Statt wie aktuell mit 50 km/h soll man künftig auch nur noch 10 km/h [in den „Superblocks“] fahren.‘
  • ‚So gehören den Fußgängern laut dem Plan künftig 94 Prozent der Straßenfläche der Stadt, …‘
  • ‚Knapp 300 Kilometer neue Radstrecken sollen ausgewiesen werden, bisher gibt es nur rund 100…‘

weiterlesen