#1 ‚Wussten sie schon, dass…‘

…ist die neue Rubrik auf diesem, Eurem Blog, um die Stadt in kleinen Schritten lebenswerter zu machen. Los geht ’s mit…

Bench Bombing: ‚Wussten Sie schon, dass alte, ausrangierte Stühle, Sofas und Bänke auf öffentlichen Plätzen, Straßen, Grünflächen aufgestellt werden können, wenn dort Sitzgelegenheiten fehlen, anstatt sie zum Re-cycling-Hof zu bringen?‘

weiterlesen

160916-parkingday-im-uestra-fahrgastfernsehen-2

Das war der Parking Day 2016 am Freitag, den 16.09.2016,…

…auf dem Lindener Markt in Hannover. Nicht mehr, aber auch nicht weniger Lebensraum statt Park(r)aum oder Lebensraum statt Park(t)raum(a) oder Lebens(t)raum statt Parkraum oder…

Der PARK(ing) Day ist eine jährliche, weltweit stattfindende Veranstaltung, bei der Künstler, Designer und Bürger Parkplätze temporär in Lebensraum verwandeln.

weiterlesen

hannovercyclechic flugblatt 1993 zum lindener markt 2

Big Apple-SummerStreets in New York! Bald auch : Kleine Pferdeäpfel-Straßen in Hannovers Sommer?

Ein Sommer macht noch keine lebenswerten Straßen?

In New York wird mit den Summerstreets (LINK zur Stadtverwaltung) doch ein Schuh oder besser ein Flip-Flop (und kein Pferdefuß) draus, der für Hannover vielleicht ’noch‘ ein bisschen zu groß ist. Wir könnten zur Abwechslung ja mal die positiven Entwicklungen vom großen Bruder in Übersee übernehmen, die es zweifelsohne gibt. Weitere tolle Entwicklungen gibt es in

Bevor jetzt wieder ideologische Grabenkämpfe aufbrechen, schlägt hannovercyclechic vor in Hannover ganz pragmatische, zeitlich begrenzte Versuche zu starten.

Was spricht z. B. dagegen, den Markt am Samstag auf dem Lindener Marktplatz auf die Stephanusstraße (zwischen Falkenstraße und Gartenallee) auszudehnen und den Durchgangsverkehr außer für Busse, Radfahrer und natürlich, is‘ ja klar Fuss e. V., Fußgänger von 6-15 Uhr zu sperren? Eine Diskussion im Stadtteil ist ja durch die PlatzDa!-Aktionen und die Grüne Banane bereits im Gange…

Die Fotos zeigen wie begrenzt der Raum an den Markttagen ist. Die Fußgänger weichen auf die Straße aus, die Räder werden auf der Straße abgestellt, die Busse kommen im wahrsten Sinne des Wortes erschwerend hinzu. Nicht zuletzt die Marktbeschicker würden beim Auf- und Abbau von mehr Bewegungsfläche profitieren.

weiterlesen

hannovercyclechic auswertung gruene banane verkehrsberuhigung linden-mitte

UPDATE: Ergebnisse der Umfrage zur Grünen Banane

Linden-Banane, nane, nane, Du alte Frucht, ich pell‘ Dich kam hannovercyclechic in den Sinn, als sich die E-Mail mit dem Betreff Zur GRÜNEN BANANE: Fragebogen zur Verkehrsberuhigung Lindener Markt und Stephanusstraße‘ im Posteingang der hannovercyclechic-eria entpellte.

UPDATE:

  1. LINK: Die Ergebnisse aus der Online-Befragung  zur Grünen Banane liegen vor.
  2. Die Befragung der Anwohner und der Geschäftsleute am Lindener Markt und der Stephanusstraße durch die Grünen in Linden-Limmer ist ebenfalls abgeschlossen.

Nachfolgend die Pressemitteilung der Grünen in Linden-Mitte (oder die detaillierte Auswertung als PDF-Datei zum Download.)


hannovercyclechic auswertung gruene banane verkehrsberuhigung linden-mitte

Pressemitteilung

Auswertung Haushalts- und Geschäftsbefragung „GRÜNE BANANE“ Verkehrsberuhigung Lindener Marktplatz/Stephanusstraße

Übersicht der Ergebnisse:

Eine deutliche Mehrheit der Befragten

  • stört sich generell an der Autodichte im Stadtteil,  (Anmerkung hannovercyclechic: Kein Wunder, da in Linden-Limmer von 1000 EinwohnerINNEN nur 241 einen PKW besitzen.)
  • wünscht sich die Fläche des Lindener Marktes autofrei, (Anmerkung hannovercyclechic: Nicht nur 65 % der Befragten wollen den autofreien Marktplatz, sondern auch 6 von 11 Geschäftsleuten. Es werden eben keine Waschmaschinen, sondern Bücher, Schmuck und Wurst am Lindener Markt verkauft!)
  • wünscht sich die Stephanusstraße als Anliegerstraße. (Anmerkung hannovercyclechic: Dazu sollten Anwohner der anderen Nebenstraßen in Linden, Beispiel: Haasemannstraße, auch mal gefragt werden.) 

weiterlesen

Sommerlochfüllung: Lasst Blumen, äh, Bilder sprechen: Liveable Amsterdam

Pippi in die Augen, bekommt hannovercyclechic, wenn es sich die Vorher-Nacher-Fotos der Liveable-City-Campaign in Amsterdam ansieht.

Deshalb hier auch gar nicht viele Worte, sondern Bilder zum Anregen der Fantasie, wie es bei uns auch aussehen könnte, wenn sich nur die Masse der Menschen durchsetzen würde, die anders: ruhiger, gesünder, solidarischer, autoärmer leben wollen. Ok, shut up, Bilder wie versprochen… Nur noch kurz: Lest die Bücher oder guckt die Filme von Jan Gehl und tummelt Euch auf www.copenhagenize.com und Ihr wisst, wie’s geht…

weiterlesen

hannovercylcechic verkehrskonzept linden-mitte verkehr und radrouten

Sommerlochfüllung: DIY ‚Verkehrskonzept Linden-Mitte‘ TEIL 2

Was bisher geschah auf dem hannovercyclechic-Blog geschah…, das ‚Verkehrskonzept Linden-Mitte‘ TEIL 1 sieht vor

  • ‚Teilung‘ des Stadtteils für den motorisierten Durchgangsverkehr am Lichtenbergplatz
  • Schaffung von Einbahnstraßen, die durch den gewonnenen Straßenraum Radwege zulassen
  • Ausweisung von Anwohnerstraßen mit max. 10 km/h für den motorisierten Verkehr
  • Abpollerung der Straßen auf die Fahrbreite eines Fahrzeugs, um ‚wildes Parken‘ auszuschließen
  • Für Radfahrer durchlässige Straßensperrungen, um Auto-‚Schleichwege‘ zu verringern
  • Anwohnerparkausweise und -Zonen wie in anderen Teilen Hannovers
  • UPDATE: Beitrag auf ‚m Blog zu Autofreien, temporären Spielstraßen und Fortsetzung dazu

Nu, in Teil 2 wird es konkret, also Fette bei die Kette. Im ersten Plan ist die motorisierte Verkehrsführung im Teil-Stadtteil Linden-Mitte dargestellt.

hannovercylcechic verkehrskonzept linden-mitte nur verkehr

Der Lichtenbergplatz bildet das Zentrum des Konzeptes. Sowohl von der Gartenallee als auch von der Wittekindstraße aus kann er angefahren werden, aber nicht mehr durch (!) fahren werden. Ab dem Platz führen Einbahnstraßen den motorisierten Verkehr im Kreis zurück.

weiterlesen

hannovercyclechic haz stadtanzeiger west kommentar zur gruenen banane teaser

hannoverCYCLCE ‚Better in the Block‘ #7: R. Meise hat ’ne M…

…nenene, nicht was Ihr denkt, obwohl hannovercyclechic zugegebenermaßen selten eine Pointe auslässt!

Herr Meise hat eine ‚Marotte‘. Er isst gern den Zuckerkuchen vom Café Mönike aus Linden-Mitte, mit Kirschen vom — wie Meise betont — eigenen Baum!

hannovercyclechic haz stadtanzeiger west kommentar zur gruenen banane

Quelle: HAZ – Stadtanzeiger West vom 30.06.2016

Und hier das Stadtgespräch im Stadtanzeiger West der HAZ, wie es auch hätte, hätte, Fahrradkette… sein können:


STADTGESPRÄCH

VON hannovercyclechic


Von Quittengelee und Bananen

(Nane, nane, Du alte Frucht ich pell‘ Dich: LINK zum Beitrag über die Grüne Banane der Lindener Grünen auf diesem Blog)

Vor ein paar Tagen war es an der Zeit ein paar Freunden der hannovercyclechiceria in der List eine Freude zu machen. Also holte ich ein Glas Quittengelee, mit Früchten aus dem wohlgemerkt eigenen Garten aus dem Keller vom Nachbarn (!) und wollte vier Tortenböden für eine dreistöckige Quittengeleetorte dazu kaufen. Beim Café Mönike in der Falkenstraße. Wie immer. Denn auch wenn ich mittlerweile nicht mehr in fußläufiger Entfernung vom Mönikes wohne — Mönikes bleibt hannovercyclechic treu. (Wer bleibt jetzt wem treu?) Bis zu diesem Zeitpunkt. Mit der Zeitung in der Hand überlegte ich, wie ich trotz Baustellen am Lindener Markt und Schwarzen Bär Mönikes erreiche. Und wie ich von dort aus weiterfahre. ‚Hannover wird zur Großbaustelle‘ las ich — und die Namen zahlreicher Straße, die ich zu passieren gedachte. (Unglaublich aber wahr: Dass Meise mit dem Auto fahren will, wird erst gar nicht erwähnt! Ist ja eh klar,… klaro!)

Falscher Einwurf, Aufschlag, Hase? So hätte, hätte, Nabenfette der Beitrag auch weitergehen können…

weiterlesen

hannovercyclechic Autofreier Sonntag Podiumsdiskussion CopenhagenizeHannover

hannovercyclechic auf der Bühne beim Autofreien Sonntag in Hannovers City

Eingeladen von der Stadt Hannover freute sich hannovercyclechic auf der Fahrradbühne des Autofreien Sonntags mit dem Tiefbauamtsleiter Andreas Bode, dem Geschäftsführer der Citygemeinschaft (Verbund der Einzelhändler) Martin Prenzler und Ralf Strobach von der B.I.U. über Copenhagenize Hannover, den Radverkehr in Hannover und die Zukunft moderner Städte zu diskutieren.

hannovercyclechic autofreier sonntag 29 05 2016

Ein der hannovercyclechiceria gewogener Unbekannter machte sich trotz sturzbachartiger Regenfälle mit Kamera und Stativ auf den Weg, um die Diskussion für die Nachwelt auf digitalem Zelluloid festzuhalten, und den Film hannovercyclechic zuzuspielen. Aber leider wurde die Ausstrahlung des Filmes durch die Veranstalter mit der Begründung des Rechtes am eigenen Bild der anderen Diskussionsteilnehmer untersagt: Eine Genehmigung der übrigen Teilnehmer ‚hätte nicht vorgelegen und könne auch nachträglich nicht eingeholt werden.‘ (Wieso eigentlich nicht? Sei ’s drum, Schwamm drüber, andere Radfahrer haben auch schöne Beine…)

hannovercyclechic kam der Aufforderung den Film nicht bei Youtube zu veröffentlichen natürlich sofort nach. Genehmigt sich aber hier auf Youtube einen Tonmitschnitt einzustellen.

weiterlesen

PlatzDa! 18.06. Kinder- und Fahrradflohmarkt

#2 Bürgerinitiative ‚Verkehrsberuhigter Lindener Markt‘ vor der Gründung?

Wie die hannovercyclechiceria aus gut unterrichteten Lindener Szene-, Kneipen- und Künstlerkreisen erfahren haben will, steht die Gründung einer BI, die sich einen Verkehrsberuhigten Lindener Marktplatz zum Ziel setzt, kurz bevor. In einem ersten Schritt sollen nach Vorstellung der aus zahlreichen Anwohnern bestehende Initiative die Parkplätze unterhalb der Bäume entfallen. Es gibt bereits zahlreiche Ideen wie der gewonnene Raum genutzt werden kann.

O-Ton einer Anwohnerin am Rande des zweiten PlatzDa! (Hier die Bilder dazu…) auf dem Lindener Markt:
‚Ich bin alleinerziehend mit drei Kindern und wohne am Lindener Markt. Selten kann ich mir als alleinerziehende Mutter einen Urlaub mit meinen Kindern leisten. Ich wünsche mir daher einen autofreien, grüneren, Kinder freundlichen Lindener Markt, damit meine Kinder mehr Zeit direkt vor der Haustür verbringen
können, sich mehr bewegen und ausgeglichener sind.

weiterlesen

hannovercyclechic platzda lindener markt am 04.0616 (31)

#1 Bürgerinitiative ‚Verkehrsberuhigter Lindener Markt‘ vor der Gründung?

Wie die hannovercyclechiceria aus gut unterrichteten Lindener Szene-, Kneipen- und Künstlerkreisen erfahren haben will, steht die Gründung einer BI, die sich einen Autofreien Lindener Marktplatz zum Ziel setzt, kurz bevor. In einem ersten Schritt sollen nach Vorstellung der aus zahlreichen Anwohnern bestehende Initiative die Parkplätze unterhalb der Bäume entfallen. Es gibt bereits zahlreiche Ideen wie der gewonnene Raum genutzt werden kann.

weiterlesen