170607 HAZ LRP, HannovAIR und Opernplatz Beitragsbild 1

HannovAIR macht Druck, auch (in) der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung

Die HannovAIR Connection – Netzwerk für klare Luft ist heute zum ersten Mal in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung präsent. Link zum Artikel.

„Seit Jahren gelingt es Hannover nicht die von der EU festgelegten Grenzwerte für Stickstoffdioxid einzuhalten.“ schreiben Bernd Haase und Andreas Schinkel in ihrem Artikel. Arne Käthner von HannovAIR wird wie folgt zitiert: „Die Stadt muss jetzt Verantwortung für die Gesundheit Ihrer Bürger übernehmen.“ und  „Notwendig sei eine echte Wende in der Verkehrspolitik.“

Unsere Ziele im Einzelnen!

170607 HAZ LRP, HannovAIR und Opernplatz

Sicher ist allen Beteiligten— auch im Stadtrat — klar, wie eine derartige Wende zu machen ist. Und falls es irgendwer noch nicht verstanden hat, empfehlen wir einen Blick über den Tellerrand, in unseren Blog oder ins benachbarte Ausland, z. B. nach Holland! Dann ergibt sich vielleicht auch der politische Wille von ganz alleine… Und ohne ein von HannovAIR initiiertes Bürgerbegehren wie in München oder Klagen gegen die Stadt wie in 16 anderen deutschen Städten wie Berlin, Stuttgart, Düsseldorf oder schon wieder München.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) berichtet zu Klageverfahren in Sachen Luftreinhaltung:

weiterlesen

Platzda! ist hannovercyclechic___aber nicht auf dem Parkplatz auf der Leineinsel

Gespräch mit dem Stadtbaurat: Wer ist Hannover? oder Leineinsel ist Parkplatz!

Eine interessante, hochkarätig besetzte Veranstaltung richtet die Evangelische Stadtakademie Hannover am kommenden Mittwoch, 3. Mai 2017 um 18.00 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche aus: Ein Stadtgespräch: Am Rand der Mitte? Wer ist Hannover?

Ein Zitat aus der am Ende dieses Beitrags stehenden Einladung lautet:

„Die Leineinsel kann also als das natürliche geografische Zentrum der Gesamtstadt angesehen werden.“

Wir sind am Mittwoch leider verhindert,  möchten aber zu diesem Zitat vom Schreibtisch aus folgende Anmerkung machen:

„Hannover nutzt eben diese Leineinsel, seinen historischen Kern, als Parkplatz!“

weiterlesen

haz parkplatznot header

Satire – oder der ganz normale Wahnsinn eines 800m-Laufes?

Dachten wir bei der Überschrift des HAZ-Artikel „Parkplatznot in der Südstadt“ an Ausdrücke wie Atemnot oder Not-OP, mussten wir bei der Lektüre des Artikels erschrocken feststellen, dass alles noch viel, viel (ja, geradezu richtig dolle viel schlimmer) ist und schlugen schließlich das Wort „Not“ im Duden nach. (Die Auflösung dazu am Ende dieses Beitrags.)

Und just bevor wir selber in die Tasten hauen konnten, erreichte uns folgender satirischer Leserbrief zum Thema:

„Die HAZ ist wieder mal ganz nah dran am Bürger, an seinen Nöten und Sorgen. Nach Flüchtlingskrise, Populismus und Trump, mal wieder ein Thema zum richtig aufregen: die Parkplatznot in der Innenstadt.

weiterlesen

Hannoversche Allgemeine Zeitung – PlatzDa!-Crowdfunding startet bei HannoverMachen

Conrad von Meding, der Platzda! -Initiative wohlgesonnener HAZ-Redakteur, berichtet heute im „Thema des Tages“ im Hannover-Teil der HAZ über die Projekte auf der neuen Crowdfunding-Plattform HannoverMachen vom Bürgerbüro Stadtentwicklung, die Projekte für das Gemeinwohl in Hannover eine Bühne bietet, Mitstreiter, Öffentlichkeit und Mittel zu erhalten. Dabei sind über PlatzDa! hinaus auch die tollen und engagierten Projekte Hannover baut um, With a little help of my friends und der Glocksee Waste Award.

Was sich die PlatzDa!-Initiatoren für die Menschen dieser Stadt wünschen, steht hier: Über diese Website

weiterlesen

hannovercyclcechic-vor-baustelle-und-neuem-rathaus

Hannover eine fahrradfreundliche Kommune oder fehlt am Ende (des Beitrags) eine Vision Zero?

Eigentlich wollten wir uns jeglichen Kommentars enthalten. Wenn Sachverständige, die sich Tag ein, Tag aus mit dem Radverkehr beschäftigen, eine Auszeichnung vergeben, werden Sie schon wissen, was sie tun!

Die hannovercyclechic-eria ist ein Fan von Institutionen, repräsentativer Demokratie, unserer besser funktionierenden Verwaltung als viele meinen und ja, auch von unseren Politikern, die ein Arbeitspensum runterschrubben, was die zahlreichen Meckerer einmal ausprobieren sollten.

Die mutige und Regime kritische Berichterstattung in der „Neuen Presse Hannover

weiterlesen

hannovercyclechic berberbeard platzda kinderrad vor brunnen

‚F❤️cken, F🌺cken, F💋cken!‘, schreit die Lügenpresse.

Als der unselige Begriff ‚Lügenpresse‘ in den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch nicht von den rechten POPOlisten, diesen A*krampen der Neuzeit, wiederentdeckt worden war, bemühte sich H.M. vom Focus noch um Glaubwürdigkeit.

Der Satz „Fakten, Fakten, Fakten, und immer an den Leser denken“ flog H.M. allerdings mit einem Cartoon des Zeichners Olaf Schwarzbach in der Titanic, dem endgültigen Satiremagazin, so richtig um die Ohren. Schwarzbach hatte dem Focus-Chef in seiner Zeichnung die Worte „F🎈cken, F❗️cken, F🍓cken, und nicht mehr an den Leser denken“ in den Mund gelegt und damit einen geflügelten Satz erschaffen, an den hannovercyclechic noch heute still in sich hinein lächend und auf dem Blog laut heraus lachend denken muss… Hier der LINK zum Artikel in der Berliner Zeitung, der diese Posse, die lange vor der Sache Böhmermann (Er lebe hoch!!!) vs. Schwanzüs-Longüs vom Bosporüs vor Gericht landete, eingehender beleuchtet.

hannovercyclechic berberbeard critical mass 05 2016 copenhagenize sticker an lastenrad

Ganz aktuell strotzt dieser Artikel des Focus (LINK) zum Thema Lastenrad und Hip(p)stereltern von f🚲ck-tenlastiger Recherche, dass hannovercyclechic sich regelrecht vorstellen kann, wie der Redakteur sich einen Wolf gefahren haben muss, um derart hieb- und stichfeste F👎ck-ten zusammenzubekommen.

Aber genug der Medienschelte:

Ab sofort findet Ihr das zusammengefasste Medienecho der lokalen Presse von und zu und über hannovercyclechic unter dem neu eingefügten Punkt Presse im Menü Eures verehrten BlogsBlogsBlogs! Mit dabei unter anderem die HAZ, das Stadtkind, radio106,5leinehertz und Hannoverliebe

Bleibt uns gewogen, Eure hannovercyclechiceria

hannovercyclechic haz stadtanzeiger west kommentar zur gruenen banane teaser

hannoverCYCLCE ‚Better in the Block‘ #7: R. Meise hat ’ne M…

…nenene, nicht was Ihr denkt, obwohl hannovercyclechic zugegebenermaßen selten eine Pointe auslässt!

Herr Meise hat eine ‚Marotte‘. Er isst gern den Zuckerkuchen vom Café Mönike aus Linden-Mitte, mit Kirschen vom — wie Meise betont — eigenen Baum!

hannovercyclechic haz stadtanzeiger west kommentar zur gruenen banane

Quelle: HAZ – Stadtanzeiger West vom 30.06.2016

Und hier das Stadtgespräch im Stadtanzeiger West der HAZ, wie es auch hätte, hätte, Fahrradkette… sein können:


STADTGESPRÄCH

VON hannovercyclechic


Von Quittengelee und Bananen

(Nane, nane, Du alte Frucht ich pell‘ Dich: LINK zum Beitrag über die Grüne Banane der Lindener Grünen auf diesem Blog)

Vor ein paar Tagen war es an der Zeit ein paar Freunden der hannovercyclechiceria in der List eine Freude zu machen. Also holte ich ein Glas Quittengelee, mit Früchten aus dem wohlgemerkt eigenen Garten aus dem Keller vom Nachbarn (!) und wollte vier Tortenböden für eine dreistöckige Quittengeleetorte dazu kaufen. Beim Café Mönike in der Falkenstraße. Wie immer. Denn auch wenn ich mittlerweile nicht mehr in fußläufiger Entfernung vom Mönikes wohne — Mönikes bleibt hannovercyclechic treu. (Wer bleibt jetzt wem treu?) Bis zu diesem Zeitpunkt. Mit der Zeitung in der Hand überlegte ich, wie ich trotz Baustellen am Lindener Markt und Schwarzen Bär Mönikes erreiche. Und wie ich von dort aus weiterfahre. ‚Hannover wird zur Großbaustelle‘ las ich — und die Namen zahlreicher Straße, die ich zu passieren gedachte. (Unglaublich aber wahr: Dass Meise mit dem Auto fahren will, wird erst gar nicht erwähnt! Ist ja eh klar,… klaro!)

Falscher Einwurf, Aufschlag, Hase? So hätte, hätte, Nabenfette der Beitrag auch weitergehen können…

weiterlesen