Berühmte Stadtplaner(-in?): #2 Jane Jacobs und die amerikanische Stadt

Dancing in the Streets

Als Jane Isabel Butzner als Neunzehnjährige das erste Mal aus der U-Bahn Station an der Christopher Street in das New Yorker Greenwich Village, trat, war sie laut eigenen Worten „verzaubert“. Sie verbrachte einen ganzen Nachmittag in den kleinen Straßen, hinter deren vielen Ecken sich ihr eine bunte Mischung aus inhabergeführten Handwerksläden, Antiquariaten, italienischen Eiscafés, kleinen Galerien sowie den für die Gegend typischen Sandsteinhäusern eröffnete. Diese Unregelmäßigkeit, das Kleine im Großen, faszinierte sie so nachhaltig, dass sie kurz darauf, nicht einmal 500 Meter von besagter U-Bahn Station entfernt, in das Viertel zog. Die nächsten 33 Jahre ihres Lebens machte sie das Village zu ihrem Zuhause und auch zum Dreh- und Angelpunkt ihrer einflussreichen Ideen zur Stadtentwicklung.

jane jacobs

Jane Jacobs 1)

weiterlesen

Bericht von der Podiumsdiskussion „Wie wollen wir leben in unseren Stadtteilen?“ ist online

Dirk Hilbrecht, ehemaliges Mitglied des Stadtrates Hannover für die Piraten, hat dankenswerter Weise bereits einen Beitrag auf seinem Blog über die gestrige Veranstaltung veröffentlicht:

Ein Abend der kognitiven Dissonanz: Po­di­ums­dis­kus­si­on der Platz­Da!-Initiative zum Lin­de­ner Markt­platz

Vielen Dank für den tollen Bericht! Das Fazit des Abends im Beitrag von Dirk lautet:

„Initiativen wie PlatzDa! müssen […] wirkliche Forderungen an Politik und Stadtgesellschaft formulieren.“

170209-platzda-podiumsdikussion-176

Voll war es im GIG-Saal mit engagierten Zuhörern                   Foto: Helge Krückeberg

Haben wir schon, Dirk, und haben wir auch schon wieder vor, und zwar bei unserem nächsten

PlatzDa!-Treffen am 16.02.2017 um 19.30 in der Nieschlagstraße 26

weiterlesen

UPDATE: Linden als lebenswertes Quartier der Zukunft?!

Loic Besnier, PlatzDa!-Mitmacher und in Linden lebender, gebürtiger Franzose, stellt die Ergebnisse des 2015 erarbeiteten Konzeptes „Auf dem Weg zum Quartier der Zukunft, Linden als Leuchtturmprojekt?“ vor. (Mehr Pläne siehe weiter unten im Beitrag)

Loic wird am 09.02.17 ab 18.00 Uhr vor der Veranstaltung „Wie wollen wir leben in unseren Stadtteilen und (Städten)?“ im Lindener Rathaus mit Plänen und Unterlagen Interessierten im Gespräch Auskunft geben und Fragen beantworten.

platzda-aktivisten-loic-besnier-und-sabine-weber

Für mehr Sicherheit und Lebensqualität im Quartier sowie einen ambitionierten Klimaschutz wünschten sich Loic und die übrigen Beteiligten von der Stadt Hannover die Umsetzung folgender (teilweise nachträglich ergänzter) Empfehlungen:

weiterlesen

platzda-podiumsdiskussion-am-9-2-17-um-18-30_seite_1

Bundesweit anerkannter Mobilitätsexperte auf dem Podium bei „Wie wollen wir leben in unseren Stadtteilen (und Städten)?“

Stolz dürfen wir verkünden, dass Herr Prof. Heiner Monheim seine Teilnahme an unserer Podiumsdiskussion

Wie wollen wir leben in unseren Stadtteilen (und Städten)?

am 09.02.2017 um 18.30 Uhr im Lindener Rathaus zugesagt hat.

weiterlesen

Katrin Göllinger (CDU), Daniel Gardemin (Die Grünen) und ein noch geheimer (Star-) Gast auf dem Podium am 09.02.2017

Die ersten Gäste unserer Podiumsdiskussion am 09.02.2017 „Wie wollen wir leben in unseren Stadtteilen (und Städten)?„, die sich unter anderem mit einem verkehrsberuhigten Lindener Markt beschäftigen wird, stehen fest.

Mit einem bundesweit bekannten Experten zum Thema Mobilität und lebenswerte Stadt stehen wir in Kontakt und hoffen schon bald seine Teilnahme vermelden zu dürfen. Stay tuned!

Zunächst freuen wir uns sehr Katrin Göllinger von der CDU und Daniel Gardemin von den Grünen als Podiumsteilnehmer gewonnen zu haben.

weiterlesen

platzda-auf-urb-i-com-vorher-nachher-bilder

Unsere Zukunftsvision „Lebenswerte Stadt“

„Warum macht Ihr das eigentlich alles?“

werden wir oft gefragt. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach:

„Wir haben eine Vision wie wir miteinander und gemeinsam in unseren Stadtteilen und Städten leben wollen.“

platzda-auf-urb-i-com-vorher-nachher-bilder-milan

Eine Kreuzung in Mailand, 2010 und 2014    (Quelle: URB-I Urban Ideas)

Gerade miteinander und gemeinsam geht aber nur, wenn ausreichend PlatzDa! ist und ansprechende Angebote die Bewohner anregen sich im städtischen Raum aufzuhalten und zu treffen.

Das ist es, wofür wir uns einsetzen, nicht nur zum Wohle aller Kinder, Senioren, Mobilitätseingeschränkten Menschen, Radfahrer etc., sondern zum Wohle aller Menschen in der Stadt.

Dazu ein PlatzDa!-Lesetipp: Die Huffington Post hat 17 Gründe zusammengestellt, warum wir über eine Reduzierung der Autos in unseren Städten nachdenken sollten.

weiterlesen

Diskussionsforum „Lebenswerte Stadt(teile)“ am 9. Februar 2017 im Lindener Rathaus

Seit dem 05.01.2017 sammeln wir Spenden für die

Podiumsdiskussion „Wie wollen wir leben in unseren Stadtteilen (und Städten)?“

und für weitere Aktionen, um unsere Stadt und Stadtteile jeden Tag ein Stückchen besser zu machen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie oder Ihr unser PlatzDa!-Funding auf www.HannoverMachen.de unterstützt, der neuen Crowdfunding-Plattform Hannovers, die Projekte des Gemeinwohls fördert.

Die Diskussion findet am 9. Februar 2017 um 18.30 Uhr im Lindener Rathaus statt. Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion veröffentlichen wir in Kürze.

Die übergeordneten Themen sind:

weiterlesen