10 hannovercyclechic in Utrecht - Eindeutig vom motorisierten Verkehrgeternnte Radinfra

„Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #3 Rad-Infrastruktur vom Autoverkehr getrennt

hannovercyclechic und neun weitere RadenthusiastINNEN aus Hannover hatten vor kurzem die Freude und die Ehre der Stadt Utrecht einen Besuch abzustatten. Herbert Tiemens, der Radbeauftragte der Provinz Utrecht, stand uns Rede und Antwort und fuhr mit uns einmal quer durch „seine“ Stadt.

In der Reihe „Hannover cycled chic in…“ berichtet die hannovercyclechic-eria über Ihre Aha-Erlebnisse, den Motivationschub oder einfach über die Glücksmomente auf einer Radinfrastruktur von einem anderen Stern. Apropos: Chewbacca lässt grüßen, allerdings aus Hannover-Linden.

Hier nun der dritte Teil zu „Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #3 Rad-Infrastruktur vom Autoverkehr getrennt

weiterlesen

Cyclegate: Radwege auf D-Linie vergessen!!!

D-Linie 16 Millionen teurer – und jetzt? titelt Bernd Haase von der HAZ und hannovercylcechic weiß es schon wieder besser bzw. was jetzt zu tun ist!

Lasst alles so wie es ist — natürlich mit der notwendigen Instandhaltung der Bahnstrecke für sagen wir mal 13 Mio. € und einer Lösung für Gehandicapte — und investiert die bereits vorgesehenen 47 Mio. € + und die zusätzlichen 16 Mio. € = 63 Mio. € – 13 Mio. € Instandhaltung =  50 Mio. € in eine Radinfrastruktur, die ihren Namen verdient hat. Die Rechnung lautet also: 50 Mio. € : 150.000 € pro km Radweg = 333,3 km 1,50m breite Radwege für Hannover. Berlin hat übrigens insgesamt ca. 650 km Radweg laut der Aussage der Berliner Senatsverwaltung. Muss man denn in Bezug auf wirtschaftliches Verwenden von Steuergeldern alles zweimal sagen: 180 Millionen für einen dunklen Tunnel in 2030 für mehr Autoverkehr?

weiterlesen

Autospur am Schwarzen Bär entfällt…

— Es geschehen noch Zeichen und Wunder! —

…zugunsten eines RADWEGES auf der Seite des Capitols!

weiterlesen

‚The Godfather of promote cycling‘ himself, Mikael Colville-Andersen,…

…is  actually friend of hannovercyclechic on Facebook. Congratulation Mikael, good choice, well done, see you… 😉

It’s now time to have a look, if the other great guy from copenhagen, the elder statesman of liveable cities Jan Gehl,  is on Facebook as well.

Wish both of them, Jan and Mikael, would join us, when we start the project of increasing cycle paths and reducing car traffic in our lovely hood Linden, which is by chance close to hannover!

What do you think about, Evrim?

‚Absolutely out of the little house‘ oder ‚Ganz aus dem Häuschen…‘,  yours hannovercyclechic

‚Papa, was heißt eigentlich temporär‘,

…fragte der Sohn von hannovercyclechic, als es um die Einrichtung einer temporären Spielstraße ging. ‚Das heißt soviel, dass uns Kinder einige Stunden am Tag wichtiger sind als die Autos, die draußen parken‘, war die Antwort. ‚Wir dürfen draußen vor dem Haus in der ganzen Straße überall, wirklich überall, spielen?‘ kam der erstaunte wie freudige Ausruf zurück.

image

weiterlesen

Stadtbaurat: Offensive Radverkehr

Die Neue Presse lässt in einem Artikel heute verlauten, dass die Stadt im April eine Offensive für den Radverkehr starten will, bei der sich „schnell sichtbar etwas tun soll.“

hannovercyclechic neue presse offensive radverkehr bodemann Kopie

hannovercyclechic freut sich über so viel Einsicht zur Steigerung der Lebensqualität durch mehr ‚Radkultur‘ mit allen…

weiterlesen