Wedekindstraße – Radverkehr nicht plattmachen: Ein Aufruf an unsere politischen Vertreter…

…und die Verwaltung der Stadt Hannover. Der Initiator Dirk Hillbrecht hat uns gebeten, diesen Aufruf zu veröffentlichen. Diese Bitte konnten wir ihm natürlich nicht abschlagen. Immerhin spricht er Klartext und uns von PlatzDa! aus der Seele.

Hier nun DER AUFRUF, den wir um Bilder und Kommentare ergänzt haben:

„Die Wedekindstraße ist für den Radverkehr eine wichtige Verkehrsachse zwischen Innenstadt, Oststadt, Eilenriede und List. Die Planungen für den Umbau der Wedekindstraße zwischen Lister Meile und Bödekerstraße schaffen den heute vorhandenen eigenen Verkehrsraum für den Radverkehr ab. Stattdessen sollen Radfahrende zukünftig auf der Fahrbahn geführt werden.

Der Vorschlag der Stadt Hannover, in dem gut sichtbar ist, welche Gefahren Radfahrer beim Überfahren der Schutzstreifen durch LKW etc. ausgesetzt sind, insbesondere (Schul-)kinder, Senioren und Ungeübte.

Die Gestaltung des Straßenraums gefährdet dabei den Radverkehr massiv: Der viel zu schmale lediglich aufgemalte „Schutzstreifen“ verleitet Autofahrende zu riskanten Überholmanövern mit zu geringem Sicherheitsabstand. Gleichzeitig erschwert er Radfahrenden, den nötigen Abstand zum Parkstreifen einhalten zu können.

weiterlesen

Advertisements
hannovercyclechic Bike Conference Hannover 2017 Ergebnisse und Forderungen

Bike Conference Hannover 2017: DIE ERGEBNISSE

Da sind die #hannovercyclechic-en Aktivist*innen mal in einer verdienten Sommerpause (Pst, nicht weitersagen, einige sogar ohne Fahrrad: Nobody is perfect!), da wird in Sachen Radverkehr auf der Bike Conference Hannover 2017 gleich mal ein richtiges Fass aufgemacht. Die 10 Forderungen als PDF-Datei in einer PDF-Datei.

In 2015 ließ die letzte Bike Conference mit Stargast* Mikael Colville-Andersen aus Kopenhagen immerhin den überfälligen (Verkehrs-)Knoten am Schwarzen Bären platzen. *Stargast lässt sich hier auch so verstehen: Colville-Andersen stand und steht stellvertretend für eine Radinfrastruktur von einem anderen Stern… LOL!

Die Stadt Hannover wandelte tatsächlich eine Fahrspur für den motorisierten Verkehr (wenn auch nur ein Stückchen) in einen Radweg um. In diesem Beitrag könnt Ihr die Posse um den „vergessenen“ Radweg vor dem Capitol am Schwarzen Bären nachlesen.

Die Bike Conference Hannover 2017 tritt nun kräftiger in die Pedale und formuliert — über derartige Kleckermaßnahmen hinaus — zehn Forderungen an die Stadt Hannover, die wir hier schwarz auf weiß, aber erst Recht inhaltlich teilen. Die Forderungen haben wir mit Links zu passenden Beiträgen auf unserem Blog ergänzt.

Maßnahme 1: Radwege schnell und komfortabel

Bei Um- und Neubauten werden Radverkehrsanlagen grundsätzlich eben und in rotem Asphalt ausgeführt. Besonders an Kreuzungen ist auf die gute Erkennbarkeit der Radverkehrsanlagen für alle Verkehrsteilnehmer*innen zu achten. Pro Jahr werden mindestens 10 km Schotterwege auf den Hauptrouten des Radverkehrs durch allwettertauglichen Untergrund erneuert.

Maßnahme 2: Kreuzungen sicher und schnell querbar machen

weiterlesen

34 hannovercyclechic in Utrecht - Sascha Priesemann über den Besuch

„Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #4 Der Film und ein Artikel auf www.bikecitizens.net

Sascha Priesemann, freier Journalist und ADFC-Mitglied, war Teil der hannovercyclechic-eria, die Anfang Mai die ausgezeichnete Fahrradhauptstadt der Niederlande Utrecht besucht hat.

In einem Artikel auf www.bikecitezens.net berichtet Sascha von seinen Eindrücken, Erfahrungen und Erkenntnissen:

Bicycle first: Wie Utrecht in den Radverkehr investiert – und dabei spart

weiterlesen

10 hannovercyclechic in Utrecht - Eindeutig vom motorisierten Verkehrgeternnte Radinfra

„Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #3 Rad-Infrastruktur vom Autoverkehr getrennt

hannovercyclechic und neun weitere RadenthusiastINNEN aus Hannover hatten vor kurzem die Freude und die Ehre der Stadt Utrecht einen Besuch abzustatten. Herbert Tiemens, der Radbeauftragte der Provinz Utrecht, stand uns Rede und Antwort und fuhr mit uns einmal quer durch „seine“ Stadt.

In der Reihe „Hannover cycled chic in…“ berichtet die hannovercyclechic-eria über Ihre Aha-Erlebnisse, den Motivationschub oder einfach über die Glücksmomente auf einer Radinfrastruktur von einem anderen Stern. Apropos: Chewbacca lässt grüßen, allerdings aus Hannover-Linden.

Hier nun der dritte Teil zu „Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #3 Rad-Infrastruktur vom Autoverkehr getrennt

weiterlesen

31 hannovercyclechic in Utrecht - Radweg von Brücke auf Grundschuldach

„Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #2 Ein Highlight, Radweg auf Grundschuldach

hannovercyclechic und neun weitere RadenthusiastINNEN aus Hannover hatten vor kurzem die Freude und die Ehre der Stadt Utrecht einen Besuch abzustatten. Herbert Tiemens, der Radbeauftragte der Provinz Utrecht, stand uns Rede und Antwort und fuhr mit uns einmal quer durch „seine“ Stadt.

In der Reihe „Hannover cycled chic in…“ berichtet die hannovercyclechic-eria über Ihre Aha-Erlebnisse, den Motivationschub oder einfach über die Glücksmomente auf einer Radinfrastruktur von einem anderen Stern. Apropos: Chewbacca lässt grüßen, allerdings aus Hannover-Linden.

Hier nun der zweite Teil zu „Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #2 Ein Highlight, Radweg auf Grundschuldach

Eines der schönsten Projekte für Radfahrer in Utrecht ist die neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke „Dafne Schippersbrug“ über einen Hafenkanal. Die Brücke bindet die westlichen Stadtteile an die City an und bedeutet eine enorme Zeitersparnis für Radfahrer.

weiterlesen

PlatzDa! ___Pömpel und Pedale___ für mehr Sicherheit Youtube

Der Film zu „Pömpel und Pedale mit Chewbacca“ ist online

Mit unserer Aktion „Pömpel und Pedale“ haben wir auf die zugeparkten Radwege in Hannover aufmerksam machen und mit einfachen Mitteln aus dem Sanitärbedarf eine Lösung aufzeigen wollen.

Dank des Beistandes wie von einem anderen Stern bzw. Chewbacca auf dem Rad war uns die Aufmerksamkeit sicher und dank 10 Pömpeln war der Radfahrstreifen auf der Falkenstraße in Hannover-Linden (leider nur) so gut wie sicher. Aber seht selbst:

Vielen Dank an den Lindener Filmemacher Tosh Leykum für das Filmen und den Schnitt des Filmes.*

Amüsante Aktion, aber warum das alles?

weiterlesen

02 hannovercyclechic in Utrecht - Fahrradparkhaus Stellplatzanzeige

„Hannover cycled chic in…“ Utrecht: #1 Fahrradparkhaus mit 12.500 Plätzen am Bahnhof

hannovercyclechic und neun weitere RadenthusiastINNEN aus Hannover hatten vor kurzem die Freude und die Ehre der Stadt Utrecht einen Besuch abzustatten. Herbert Tiemens, der Radbeauftragte der Provinz Utrecht, stand uns Rede und Antwort und fuhr mit uns einmal quer durch „seine“ Stadt. Sehr Euch auch den Film am Ende des Beitrags an.

In der Reihe „Hannover cycled chic in…“ berichtet die hannovercyclechic-eria über Ihre Aha-Erlebnisse, den Motivationschub oder einfach über die Glücksmomente auf einer Radinfrastruktur von einem anderen Stern. Apropos: Chewbacca lässt grüßen, allerdings aus Hannover-Linden.

weiterlesen